Wir sind umgezogen! http://eclipse-fairytail-rpg.xobor.de/
#1

Jun Sentōki

in Charaktere 22.12.2013 12:59
von Rogue Cheney • 443 Beiträge



Name: Wenn ich mich vorstellen darf : Junior Sentōki. Das bedeutet so viel wie "kleiner Kämpfer" .. nennt mich einfach nur Jun

Alter: Ich bin 15 Jahre jung

Gilde: Grimoire Heart

Rang: Momentan noch C. Rang

Gildenstatus: neues Mitglied, gut intigriert

Geschlecht: Wie man es sieht männlich.

Charakter und Persönlichkeit Nun ja.. wie soll ich mich am besten beschreiben? Wollt ihr die Variante wie ich mich sehe oder wie andere mich sehen? Mal von meiner Sicht.. Ich bin ruhiger als meine Mitmenschen. Anderen gegenüber bin ich ziemlich offen. Das hilft mehr Kontakte zu knüpfen.. auch wenn ich das nicht sonderlich brauche.. aber dazu später mehr. Ich helfe gerne bei Problemen.. mehr braucht ihr jetzt nicht zu erfahren.

Stärken: Meine Stärken.. ich würd ja sagen dass ich in allem gut bin... aber na gut. Ich kann sehr gut Personen aufspüren und ich kann mich sehr gut verstecken.

Schwächen: Habe ich Schwächen?... nun ja.. jeder hat wohl welche.Ich kann nicht gut in einem Team kämpfen ich bin eher der "SinglePlayer". Außerdem kann ich nicht irrational denken.

Vorlieben: Ich mag es wenn es plötzlich still wird und Katzen.

Abneigungen: Leute, die irrational denken, miesgelaunte Menschen

Ziele: Ich habe keine besonderen Ziele im Leben. Ich arbeite nur daran sämtliche Informationen über jede Person zu bekommen. Dazu nachher mehr.

Träume: Ich träume nicht. Ich verwirkliche.

Ängste: Ängste besitze ich nicht wirklich. Die einzige Befürchtung die ich hätte wäre wenn ein Dummkopf mein Kommunikationslacrima zerstört. Dazu nachher mehr

Avatar: Ich stamme weder aus einem Anime oder Manga noch eine Zeichnung. Ich bin zu finden wo jeder von uns vermerkt ist. Auf der Google Bilder Seite.

Aussehen: Vom Körperbau bin ich eher schlicht, so einen, wie man ihn in meinen jungen Jahren hat. Nicht besonders muskulös aber trotzdem gut gebaut. Ich bin 1.60 m groß. Die Leute können meist über mich hinüber sehen. Ich betrachte meine Größe als meinen eigenen Vorteil. Ich bin eher dunkel gekleidet. Einen schwarzen Kapuzenpulli, dessen Mütze ich oft auf dem Kopf habe, damit man mein Gesicht nicht so leicht sieht, eine schwarze Jeans und dazu passende Sneakers.

Augenfarbe:Es ist wie ein in einem Topf verrührter Regenbogen. Alle Farben sind durcheinander vorhanden.

Haarfarbe: Blond/weiß /gebleicht

Körperbau: schlicht

Stimme:Nicht besonders tief aber auch nicht sonderlich hoch. Sie ist eher mittelmäßig.

Vergangenheit: Meine Vergangenheit? Da kann ich ein bisschen erzählen. Ich wurde als Junior im Gefängnis geboren. Meine Mutter hatte eigentlich nichts gemacht. Sagen wir es so. Es war mal etwas passiert, wobei jemand getötet wurde. Meine Mutter hatte natürlich damit nichts zu tun. Sie war nur zufällig dabei. Die Schuld wurde auf sie geschoben während der Täter fröhlich da draußen weiter spazieren konnte. Nicht für immer. Meine Mutter kam also ins Gefängnis und ich kam einige Tage später dort zur Welt. Ich will jetzt nicht meinen dass ich mein ganzes Leben dort verbracht hatte. Bis ich 4 Jahre alt war durfte ich raus. Dieses mal wurde ich zu meinem Vater gebracht. Eigentlich bezeichne ich ihn nicht als meinen Vater. Wenn du mit 4 Jahren zu einem Mann gebracht wirst und man mit den Sätzen "Das ist dein Vater" konfrontiert wird nun jaa.. andere Kinder wären froh, ihren Vater zu sehen. Ich nicht. Ich nannte ihn auch nie wirklich 'Papa' oder wie andere ihn eben nannten. Ich benutzte immer seinen Namen. Das Wort Papa hatte ich also niemals in den Mund genommen. Dort lebte ich dann. Ich konnte eigentlich nicht klagen. Ich wohnte die nächsten paar Jahre in einen großen Haus. Allerdings gab es oft Streit und ich ging einfach weg. Kazuki schien es nichts ausgemacht zu haben. Er ließ mich einfach gehen. Es dauerte nicht lang und ich fand einen neuen Ort zum leben. Es war irgendeine Organisation. Es war eine Art Detektiv Organisation. Ich wurde ausgebildet. Es machte mir auch ziemlich Spaß. Nun habe ich mich damit selbständig gemacht. Ich könnte von mir sagen, dass ich der beste Detektiv in ganz Fiore bin. Eines Tages als ich durch die Stadt lief kam mir ein Mann entgegen. Er hatte einen langen dunklen Mantel an und einen großen Hut. Ich konnte sein Gesicht nicht erkennen, doch wusste ich, dass er nicht von dieser Stadt ist. Er schien von weit her zu kommen. Er blieb neben mir stehen, sodass sich unsere Schultern berührten nur unsere Blicke gingen in die jeweils entgegen gesetzte Richtung. "Willkommen" sagte er in einer Tonlage, die ich noch nie gehört hatte. Ich blieb ruhig stehen und nahm das Kommunikationslacrima, dass er mir in die Tasche gesteckt hatte. Er lief weiter. Ich hörte noch die Schritte hinter mir. Ich drehte mich um als ich einen kurzen Blick auf das Lacrima warf. Der Mann war weg. Eine ziemlich geheimnisvolle Person. Das finde ich heute auch noch so. Ich lief einen Schritt weiter und schon kam ein Signal aus dem Lacrima. Ich hatte eine Mitteilung erhalten?! Es öffnete sich eine Art kleines Feld über den Lacrima. Dort stand zuerst das selbe Wort, dass mir der Mann, ich nenn ihn Tantei, gesagt hatte. Danach kam eine andere Benachrichtigung. Ich sollte Name und ein paar andere Informationen nennen. Eine Art Bewerbung für irgendetwas. Ich musste nur Name , Alter und Geschlecht angeben. Ich bekam keine Nachrichten mehr. Ich lief einfach weiter. Ich begegnete ein paar Personen. Ich hatte das Gefühl, auf das Lacrima schauen zu müssen. Was ich dann dort sah war das beste das mir jemals passiert war. Ich erhielt sämtliche Informationen über die Personen, denen ich begegnet war.Das weitere besondere war dass ich sogar Informationen über ihr nächstes Handeln bekam, solang die Zukunft sich nicht veränderte. Ich wusste sofort wer Tantei war. Ich gehörte also einer streng geheimen Organisation an. Das hieß, sie hatten mich die ganze Zeit beobachtet und anscheinend bin ich geeignet dafür. Ich steckte das Lacrima in meine Tasche und lief mit einem gerissenen grinsen weiter durch die Stadt.Ihr könnt euch nun vorstellen was mit dem Täter passiert ist?

Familie: Meine Mutter heißt Rena. Einige Zeit lebte ich bei ihr im Gefängnis. Danach lebte ich bei Kazuki, meinem anderen Erschaffer.

Kampf Magie: Ich benutze die Illusionsmagie. Mit dieser Magie kann ich dem Gegner vorgaukeln, sich in einer Situation zu befinden, die jedoch nur in seinem Kopf passiert. Um der Illusion zu entfliehen muss es den Ausweg finden

Technik: -

Attacken:

Iryūjon no bakuhatsu [ Illusion Explosion]
Dem Gegner wird vorgegaukelt, dass der Ort an dem sich sich befindet explodiert und das Ziel weit nach oben geschleudert wird, wo ee dann von mehreren Gurten gefesselt wird und sich ein riesiges Monster auf ihn zubewegt.

Iryūjon hōki toshi [ Illusion verlassene Stadt]
Dem Gegner wird vorgegaukelt, dass er sich in einer verlassenen Stadt befinden. Dort befindet sich kein anderer außer ihm. Nur ab und zu huschen ein paar Gestalten kichernd an ihm vorbei.

Chikaku no kūkan [ enger Platz]
Dem Gegner wird vorgegaukelt, er würde sich in einem weiß/schwarz karierten Raum befinden, dessen Wände immer weiter zusammenrücken und der Raum immer kleiner wird, bis zur zerquetschung. Besonders geeignet bei Leuten mit Platzangst.

Iryūjon ryūsa [ Illusion Treibsand]
Der Gegner denkt, dass er in den Boden gezogen wird und nicht mehr so leicht raus kann. So wie Treibsand. Desto mehr man sich dagegen wehrt, desto schneller und stärker wird man rein gezogen.

Anderes : Die Illusionen verbrauchen nicht sonderlich viel Energie. Einer der Nachteile der Illusionen sind, desto näher der Gegner dem Ausgang / Weg aus der Illusion kommt, desto mehr verliert die Illusion an Wert & Grafik. Die Illusion wir ein paar mal für einige Momente kurz unterbrochen und flackert. Falls man den Ausweg finden sollte. Ich kann jedoch den Ausgang der Illusionen immer wieder nach Laune verschieben. Irgendwo muss ich meinen Spaß doch auch bekommen.

Begleiter : Mein Lacrima ist wie ein Begleiter für mich. Ich hab es immer und überall dabei.

Besonderheiten: Ich trage immer ein kleines Messer bei mir, dass ist aber gut versteckt.

Wichtige Personen: Ich streife alleine umher.

Organisatorisches um den Schreiber

Alter von dir : 15

Kontakt bei Inaktivität : Ich und Inaktivität? Das passt nicht ganz zusammen.


zuletzt bearbeitet 29.12.2013 13:42 | nach oben
lockDas Thema wurde geschlossen.

Es werden keine Charaktere angenommen.
Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: omardeschamp
Besucherzähler
Heute waren 6 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 238 Themen und 2219 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: